Profil

« Zurück

Veronika-Stiftung

Die Veronika-Stiftung legt aus christlicher Überzeugung unter dem Motto „Die Hand zum Leben reichen“ den Schwerpunkt ihrer Stiftungsarbeit auf Tabuthemen, wie Krankheit, Schmerz und Tod. Sie trägt dazu bei, das Leid kranker Kinder und älterer Menschen zu lindern.

Damit Kinder, die unter Schmerzen leiden und deren Angehörige entlastet werden, fördert die Stiftung persönliche und behutsame Betreuung. Diese positiven und seelsorgerlichen Projekte finden in Kinderstationen, Pflegediensten für Kinder und Kinderhospizen statt.

Für ein würdiges Altern unterstützt die Stiftung Altenpflegeheime und die qualifizierte Begleitung von Schwerkranken in Palliativ- und Hospizstationen. Schmerz- und symptomlindernde Therapien, aber auch menschliche Nähe und Fürsorge, sollen ein erfülltes und möglichst beschwerdefreies Leben bis zuletzt ermöglichen.

Die Stiftung geht zurück auf die 1925 gegründete Veronika-Schwesterngemeinschaft. Bis zum Jahr 2002 unterhielten die Schwestern in Stuttgart unter anderem die Veronika-Klinik. Als sie sich aus Altersgründen nicht mehr aktiv um die bedürftigen Menschen kümmern konnten, sicherten sie ihr Lebenswerk mit der Veronika-Stiftung. Im Fokus der Stiftung stehen kranke Kinder und alte Menschen, Hospiz und Palliativversorgung. Dabei fördert die Stiftung bevorzugt kirchliche Einrichtungen und Projekte, die Ziele und Vorhaben der katholischen Kirche zum Inhalt haben.

Die Hand zum Leben reichen

Krankheit, Schmerz und Tod werden in unserer Gesellschaft häufig verdrängt. Die Veronika-Stiftung nimmt sich diesen Themen an und stellt sie aus christlicher Überzeugung in den Mittelpunkt der Stiftungsarbeit. Durch Förderung konkreter Maßnahmen, die der Linderung von Schmerz und Leid erkrankter und pflegebedürftiger Menschen dienen, erfüllt sie ihren Stiftungszweck. Die Förderung kommt Einrichtungen und Projekten zugute, die Kinder und alte Menschen bei deren Auseinandersetzung mit Krankheit, Schmerz und Tod liebevoll und qualifiziert begleiten. Zu den geförderten Einrichtungen für Kinder zählen Kinderstationen, Pflegedienste und Kinderhospize. Im Bereich der Altenhilfe werden neben Alten- und Pflegeheimen auch Hospize und Palliativstationen unterstützt.

Liebevolle Betreuung

Neben der medizinischen Versorgung wird besonderer Wert auf die persönliche und liebevolle Betreuung und Begleitung schwerstkranker Menschen gelegt. Darüber hinaus fördert die Veronika-Stiftung auch die Aus- und Weiterbildung sowie seelsorgerliche Begleitung von Personen, die sich haupt- und ehrenamtlich solchen Aufgaben widmen.

Aktuell werden 22 Projekte wie beispielsweise schwer kranke Kinder und deren Geschwister und Familien sowie die Arbeit mit Menschen mit Demenz durch die Stiftung unterstützt.

Kontakt

Veronika-Stiftung
Eugen-Bolz-Platz 1
72108 Rottenburg

veronika-stiftung@bo.drs.de
Tel.: +49 7472 169535
Fax: +49 7472 169759
Website

Ansprechpartner

Robert Antretter
Elke Zimmermann

Vorstand

Tel.: +49 7472 169535
veronika-stiftung@bo.drs.de

Kooperations- & Medienpartner

© 2015-2020 »Wir tun Gutes«, Michel und Stich GmbH
Alle Rechte vorbehalten