Profil

« Zurück

Kindernothilfe-Stiftung

"So wie wir in unsere Kinder binvestieren, so gestaltet sich unsere Zukunft." (Christina Rau, Politologin und Mitglied des Stiftungsrats) / Foto: © Jakob Studnar

20 Jahre ist es her, dass die Kindernothilfe-Stiftung gegründet wurde. 20 Jahre, in denen engagierte Stifter Mädchen und Jungen in Afrika, Asien und Lateinamerika eine bessere Zukunft schenken.

Zukunft schenken. Nachhaltig helfen. Gemeinsam wirken.

Mit 500.000 D-Mark fing die Erfolgsgeschichte der Kindernothilfe-Stiftung 1999 an. Sie ist ein Gemeinschaftsprojekt. Miteinander handeln, gemeinsam mit vereinten Kräften etwas bewegen und die Welt gestalten – das ist das Ziel. Und je mehr Menschen sich beteiligen, desto stärker wirkt auch das Engagement jedes Einzelnen für Kinder in Not und für ihre Rechte. Bildung, medizinische Versorgung, ein Leben in Sicherheit: All das macht die Hilfe möglich.

Mittlerweile haben hunderte Menschen ihr Vertrauen der Kindernothilfe-Stiftung ausgesprochen und somit konnte das Stiftungsvermögen auf über 30 Millionen Euro wachsen. Geld, mit dessen Zinsen Kinder und Jugendliche überall auf der Welt eine Hoffnung auf eine selbstbestimmte Zukunft erhalten. Durch das große Engagement der Stifter flossen in den vergangenen 20 Jahren rund 4 Millionen Euro in die Projektarbeit der Kindernothilfe.

Das Geld legt die Kindernothilfe nach strengen sozialen, ethischen und ökologischen Kriterien an. Diese sind der Kindernothilfe genauso wichtig wie die Sicherheit der Vermögensanlage. Ein umfassender Kriterienkatalog stellt sicher, dass keine Finanzanlagen in Unternehmen getätigt werden, die gegen Kinderund Menschenrechte, grundlegende Arbeitsrechte sowie Frieden und Bewahrung der Schöpfung verstoßen. Der eigene Investmentfonds der Kindernothilfe-Stiftung ist eine verlässliche Säule der planbaren Finanzierung der Kindernothilfe-Projekte.

Langfristig und nachhaltig helfen

Stifter können Kindern in Not besonders langfristig helfen und grundlegende Veränderungen schaffen. Denn gestiftetes Vermögen bleibt rundum erhalten und wirkt bis weit in die Zukunft für den guten Zweck. Wer heute stiftet, gestaltet die Welt von morgen. So erhalten Kinder in den ärmsten Ländern der Welt von der Kindernothilfe über Generationen hinweg die Zuwendung, die sie brauchen, um in Würde aufzuwachsen und eine selbstbestimmte Persönlichkeit zu entwickeln.

Für ein langfristiges und nachhaltiges Engagement muss nicht unbedingt eine eigene Stiftung gegründet werden. Die Kindernothilfe-Stiftung bietet verschiedene Formen des stifterischen Engagements:

Die Zustiftung

Zustiftungen fl ießen in den Kapitalstock der Kindernothilfe-Stiftung und werden gebündelt angelegt. Dadurch erhöhen sich das Eigenkapital der Stiftung, der jährliche Ertrag und die Wirkung jeder einzelnen Zustiftung.

Der Stiftungsfonds

Soll ein bestimmter Zweck oder eine bestimmte Region mit einem Beitrag individuell unterstützt werden, dann bietet der Stiftungsfonds eine gute Möglichkeit. Es kann festgelegt werden, wo die Hilfe des Stifters im Rahmen der Programm- und Projektarbeit der Kindernothilfe wirken soll und welches Förderprojekte der Kindernothilfe-Stiftung unterstützt wird. Der Name des Stiftungsfonds ist frei wählbar.

Die Treuhandstiftung

Unter dem Dach der Kindernothilfe-Stiftung können Stifter auch selbst eine Stiftung gründen. Dabei werden sie sowohl bei der Stiftungserrichtung als auch später in allen Fragen rund um ihre Stiftung unterstützt. Der Stiftungszweck, welchen Namen die Stiftung tragen soll und wie viel Vermögen sie erhält, wird vom Stifter frei gewählt. Die Kindernothilfe-Stiftung übernimmt die Verwaltung und hilft bei der Suche nach passenden Förderprojekten im Rahmen der Programm- und Projektarbeit der Kindernothilfe.

Das Stifterdarlehen

Mit einem Stifterdarlehen stellen engagierte Menschen uns einen Teil ihres Vermögens leihweise – als ein zinsloses Darlehen – zur Verfügung. Die Kindernothilfe-Stiftung legt diesen Betrag sicher und risikoarm an und darf die Zinserträge für Hilfsprojekte weltweit einsetzen. Das Darlehen kann jederzeit gekündigt werden, und es wird in voller Höhe zurückgezahlt. Ein Stifterdarlehen kann zudem problemlos in eine Zustiftung, einen Stiftungsfonds oder eine Treuhandstiftung umgewandelt werden.

Veröffentlichungen

  • 30. Mär

    Natalia Wörner: Engagement, das Kinder stark macht Montag, 30. März 2020

    Sie engagieren sich seit vielen Jahren sozial – und haben auch das Bundesverdienstkreuz für Ihr Engagement verliehen bekommen. Gab es ein Schlüsselerlebnis, das Sie dazu bewegt hat?

Kontakt

Kindernothilfe-Stiftung
Düsseldorfer Landstraße 180
47249 Duisburg

info@kindernothilfe.de
Tel.: +49 203 7789 111
Fax: +49 203 7789 118
Website

Ansprechpartner


Marco Hofmann
Stiftungsmanager

Tel.: +49 203 7789 178
marco.hofmann@kindernothilfe.de

Kooperations- & Medienpartner

© 2015-2020 »Wir tun Gutes«, Michel und Stich GmbH
Alle Rechte vorbehalten