Profil

« Zurück

Flüsterpost e. V. – Unterstützung für Kinder krebskranker Eltern

Seit 2003 finden Betroffene und Interessierte bei Flüsterpost e.V. bundesweite kostenfreie und vertrauliche Information, Beratung und Begleitung zu Fragen

  • von Erwachsenen: „Darf ich mit meinen Kindern über die Krebserkrankung sprechen und worauf kann ich dabei achten?“, „Ich möchte nichts falsch machen, die Kinder nicht belasten!“, „Mein Kind hat sich verändert, was kann ich tun?“
  • von Kindern und Jugendlichen: „Was ist Krebs?“, „Ist Krebs ansteckend?“, „Was kann man dagegen tun?“, „Bin ich Schuld am Krebs?“, „Muss Papa sterben?“, „Wer kümmert sich dann um mich?“, „Müssen wir jetzt alle sterben?“, „Ich würde gerne ausziehen, will aber meine Mama und Geschwister jetzt nicht alleine lassen!“ ...

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene können bei Flüsterpost e.V. im Gespräch sowie durch Kreativ-, Spiel-, Erlebnis- und Musikpädagogik oder in einer ganz besonderen Snoezelen-Wohlfühl-Ecke ihren Gefühlen und Gedanken Ausdruck verleihen, um mögliche Ängste und Sprachlosigkeit zu überwinden.

Die sozialpädagogischen Berater*innen unterstützen die Erwachsenen sowie die Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen bei der Stärkung eigener Ressourcen zur Bewältigung der Herausforderung „Leben mit Krebs“ oder „Leben mit Abschied und Trauer“, mit dem Ziel der Hilfe zur Selbsthilfe und der Gesundheitsprävention!

Hierbei können auch die eigens erstellten Kommunikationshilfen (Kinderbroschüre, Bastelwürfel, Bücher, Hörbuch, …) zur Anregung der kreativen Auseinandersetzung mit der eigenen Lebenssituation, hilfreich sein.

Mit Vorträgen, Unterrichtsgestaltung in Schulen, Fortbildung für Multiplikatoren und Netzwerkarbeit setzt sich Flüsterpost e.V. darüber hinaus bundesweit für die Lobby von Kindern krebskranker Eltern ein. Der gemeinnützige Verein finanziert sich ausschließlich über Mitgliedsbeiträge und Spenden und freut sich über jeden Euro! Nur so kann Flüsterpost e.V. auch künftig mit vielfältigen Angeboten betroff ene Familien und Ratsuchende auffangen, unterstützen und begleiten.

Ergänzend zur psychosozialen Unterstützung können auch Themen möglicher Vorsorge für betroff ene Familien hilfreich sein und im Hier und Jetzt oder der Zukunft Klärung und Entlastung für alle bringen:

  • Patienten verfügung, Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung
  • Sorgerechtsverfügung
  • Testamentserstellung
  • Bestattungsverfügung.

Veröffentlichungen

  • 04. Feb

    Krebs ist eine Familiendiagnose Dienstag, 04. Februar 2020

    Die seelische Belastung von Kindern krebskranker Eltern wird deutschlandweit noch immer zu wenig wahrgenommen und meist unterschätzt! Die deutsche Krebshilfe schätzt, dass jährlich bis zu 200 000 Kinder …

Kontakt

Flüsterpost e. V.
Lise-Meitner-Str. 7
55129 Mainz

info@kinder-krebskranker-eltern.de
Tel.: +49 6131 5548798
Website

Ansprechpartner


Dipl.-Sozialpädagogin Anita Zimmermann
Leitung und bundesweite Beratung

Tel.: +49 170 9506406
anita.zimmermann@kinder-krebskranker-eltern.de



Prof. Dr. med. Gerhard Trabert
1. Vorsitzender

Kooperations- & Medienpartner

© 2015-2020 »Wir tun Gutes«, Michel und Stich GmbH
Alle Rechte vorbehalten