»Wir tun Gutes«

« Zurück

»Wir tun Gutes« 16/2019

17. Dezember 2019 | Editorial
Christoph Michel (Gründer und geschäftsführender Gesellschafter) und Michael Stich (Gesellschafter), Foto: © Thomas Meyer

Liebe Leserin, lieber Leser,

wie sagte schon Martin Luther: »Wer Gutes tun will, muss es verschwenderisch tun.« Auch nach rund 500 Jahren hat diese Haltung nichts von ihrer Aktualität eingebüßt. Die Welt rückt immer weiter zusammen. Themen und Probleme, die vermeintlich weit weg waren, sind inzwischen zu Herausforderungen geworden, denen auch wir uns hier in Mitteleuropa und in Deutschland nicht mehr entziehen können. Da bei der Fülle der Aufgaben auch bei uns die staatlichen Bemühungen immer häufiger an ihre Grenzen stoßen, ist es umso wichtiger, die immense Bedeutung von Stiftungen und sämtlichen Formen ehrenamtlicher Tätigkeit für die Gesellschaft zu betonen und sie nach besten Kräften zu unterstützen.

In den vergangenen vier Jahren haben wir es mit den Aktivitäten des Stiftungsführers geschafft, ein fachlich qualifiziertes Partnernetzwerk über das gesamte Bundesgebiet hinweg zu spannen und uns sowohl zur Informationsplattform Nummer 1 für Deutschlands Non­-Profit Bereich als auch zur spezifischen Suchmaschine zu entwickeln, die es erleichtert, Stiftungen gezielt zu finden. Unser Bestreben ist es jedoch, dieses Netz noch weiter zu vergrößern und auszubauen.

Um zukünftig nicht nur Stiftungen anzusprechen, sondern auch Vereine, Verbände und alle Personen und Organisationen, die sich sozial oder anderweitig für die Gesellschaft engagieren, wird der Stiftungsführer in einem 3­-Stufen-­Programm inhaltlich neu ausgerichtet und erhält auch ein optisches Facelift: Ab sofort erscheint das Magazin unter dem Namen »Wir tun Gutes« – Stiftungen, Vereine, Verbände & mehr. Diese Erstausgabe hat eine Reichweite von 3 Millionen Leser*innen und wird in Berlin, Bremen, Darmstadt, Dortmund, Dresden, Flensburg, Frankfurt am Main, Hamburg, Hannover, Köln, Mainz, München, Stuttgart und Wiesbaden über den Lesezirkel verteilt. Zusätzlich werden noch bis zu 1 500 Exemplare an Stiftungen, Vereine und Verbände verschickt.

Ab der Ausgabe 20 im Juni 2020 wird es in einem komplett neuen Layout und mit erweitertem Inhalt erscheinen. Natürlich werden wir den bewährten Weg des Stiftungsführers weitergehen und auf Themen setzen, die für den Non­-Profit Sektor relevant sind. Jedoch werden unsere Publikationen zukünftig einen stärker ausgeprägten Magazincharakter haben.

Lassen Sie sich in der aktuellen Ausgabe inspirieren von den Interviews mit den Sportikonen Franziska van Almsick (Seite 86 und 87) und Katarina Witt (Seite 50 bis 53), die beide auch nach Ende der Sportkarriere ihre Popularität nutzen, um sich leidenschaftlich für den guten Zweck einzusetzen, und Schauspielerin Natalia Wörner (Seite 78 und 79), die sich seit vielen Jahren für die Kindernothilfe engagiert.

Wir werden über engagierte Menschen berichten, die sonst nicht im Rampenlicht stehen, und ihnen und ihren Geschichten mehr Raum geben. Denn sie sind das Herz und das Rückgrat unserer Gesellschaft – ihr Einsatz ist gar nicht hoch genug anzurechnen. Egal in welcher Form und aus welchem Impuls heraus:

Tun Sie Gutes und sein Sie verschwenderisch damit.

Herzlichst

Christoph Michel und Michael Stich

Kooperations- & Medienpartner

© 2015-2020 »Wir tun Gutes«, Michel und Stich GmbH
Alle Rechte vorbehalten